Erweiterungs-Neubau der Adolf-Reichwein-Schule II, Teilnehmer "Tag der Architektur"

Lehrerzimmer und acht neue Klassenzimmer

2009/2010 wurde auf der nördlichen gelegenen Freifläche ein Erweiterungsbau mit ca. 800 m² HNF errichtet. In diesem Neubau sind 8 Klassenräumen, ein Lehrerzimmer und zwei Büroräumen untergebracht. Über zwei Verbindungsgänge ist er mit einem Bestandsgebäude verbunden.
Die Klassenräume erhalten eine hohe Verglasung. Tragende Wände und Decken bestehen aus einer Holzbau-konstruktion in Kreuzlagenbauweise. Die Flurtrennwände werden in Trockenbauweise errichtet und erhalten ein durchlaufendes Oberlicht. Der innen liegende Flur wird mittels einer beidseitig verglasten „Laterne“ mit Tageslicht versorgt.
So erhält dieses Gebäude eine einladende, freundliche Atmosphäre, die durch viel Tageslichteinfall geprägt ist. In Anlehnung an den Verwaltungs-bau (Bauteil B) erhält die Fassade großformatige Eternitplatten.

Holzkonstruktion in Kreuzlagenbauweise

Im Zuge dieser Maßnahme wurden im Bestand folgende Umbaumaßnahmen realisiert:
Umbau von zwei Klassenräumen in Speisesäle.
Umbau des ehemaligen Lehrerzimmers in ein Büro, Klassenzimmer und Lehrer-bibliothek.
Umbau des Zeichenraumes in einen Musikraum.