Wohnraum für Flüchtlinge mit Anschlussnutzung.
Kostengünstige Lösung für die Wohnraumschaffung.

Konzept für den kostengünstigen Neubau von Wohnraum mit verschiedenen Möglichkeiten der Anschlussnutzung

Im Idealen Fall für die Kommunen kann Wohnraum bei Investoren oder in Bestandsimmobilien angemietet werden.
Ist das Angebot für Wohnraum jedoch knapp bleibt der Kommune oft keine andere Wahl als Wohnraum zu schaffen.

Studie jetzt downloaden

Kommunen bauen für Flüchtlinge

Wohnraum in Form von Container oder Wohnraum als "Einweg-Gebäude" ohne einen von Anfang an durchdachten Plan zur späteren Anschlußnutzung zu erstellen sind weder kurz- noch langfristig eine gute Lösung.

Unsere Lösung: Wir planen Gebäude mit der Möglichkeit der flexiblen Raumaufteilung für spätere Anschlussnutzung!

Vorteil: Das Gebäude kann nicht nur für einen begrenzten Zeitraum genutzt werden und ist damit wesentlich wirtschaftlicher.

Ziele: Schnelles schaffen von Wohnraum - kostengünstig und mit der Option zur Anschlussnutzung

Erstnutzung

  • Schnellstmögliche Bereitstellung von Wohnraum
  • Niedrige Baukosten
  • Kleine Wohneiheiten fördern die Integration
  • Flexibler Grundriss für verschiedene Grundstückssituationen

Anschlussnutzung

  • Geringe Umbaumaßnahmen
  • Flexible Nutzung möglich
  • Bezahlbarer Wohnraum für die Vermietung und für den Verkauf der Wohneinheiten
  • Gebäude mit dauerhaftem Wohnnutzen sind umweltgerechter

Anschlussnutzung: Die Optionen.

Die langfristige Nutzung eines Gebäudes bietet der Kommune eine höhere Wirtschaftlichkeit. Das von uns entwickelte Konzept erlaubt es zudem, den Wohnraum zu einem beliebigen Zeitpunkt den Erfordernissen anzupassen.

Studentenwohnungen

Gerade in der Nähe von Universitäten oder Hochschulen: Günstiger Wohnraum für Studenten ist mit unserem Konzept schnell und ohne große Kosten geschaffen!

Generation 65+ Barrierefreies Wohnen

Über 20% der Bevölkerung ist älter als 65 Jahre. Der Bedarf an barrierefreiem Wohnraum ist bereits Heute gegeben.

Wohnraum für Familien

Bezahlbarer Wohnraum für Familien, im EG mit Gartennutzung ist eine weitere Option. Auch als Wohnraum für mehrere Generationen ist das Gebäude geeignet.

Kostengünstig und schnell bauen

Bauzeitenvergleich

Baukosten

Der Zeitvergleich (in Wochen) zeigt dass konventionelles Bauen mit einem maximierten Anteil an Trockenbau dem Fertigbau keineswegs unterlegen ist.
Im Gegenteil: In der Summe überwiegen die Vorteile. Brandschutzaspekte sind oft leichter umsetzbar.

Konventionelles Bauen ist kostengünstig bei gleichen Bauzeiten wie im Fertigbau - wenn bestimmte Baustoffe eingesetzt werden:

  • Konventionelles Bauen mit größtmöglicher Flexibilität
  • Maximierung des Trockenbauanteils für schnelle Trocknungszeiten

Unser Konzept

  • Klinik Bad Schwalbach
  • Architekten Klinikum Wetzlar Braunfels
  • Architekten Klinikum Wetzlar Braunfels

Anschlußnutzung: Flexibel in die Zukunft!

Unser Konzept bietet auf Grundlage eines Planungsrasters verschiedene Möglichkeiten der Anschlußnutzung:

  • Wohnraum für Studierende
  • Nutzung des Gebäudes für 2- und 3-Zimmer-Wohnungen - barrierefrei / 65+
  • 4-Zimmer-Wohnungen: Nutzung für Familien mit Kindern

Kosten

Bei einem Gebäude von 15m x 13,5 m mit zwei Etagen:

  • 405 qm BGF x 1.000 €/qm BGF Brutto (KG 300 - 400)
  • 405.000 € / 36 Personen (max. Belegung)
  • Baukosten pro Person: ca. 11.250 €
  • (bei 32 Personen 12.750 € / bei 28 personen 14.500 €)

Zusammenfassung: Konventionelles Bauen mit flexiblen, kostenoptimierten Grundrissen

Werden bei den Ausschreibungen Jahres- oder Rahmenverträge geschlossen ergeben sich nachhaltig Einsparungsmöglichkeiten für Kommunen.
Die Vorteile unseres Konzeptes:

  • Nachhaltiges Bauen: Durch die Anschlussnutzung wird der dringend benötigte Wohnraum zu einem späteren Zeitpunkt flexibel genutzt.
  • Wir vereinfachen den Massivbau - optimieren Trocknungszeiten durch maximalen Einsatz von Trockenbau.
  • Schnelle Fertigstellung: Massibau in gleicher Zeit wie Fertigbau!
  • Optimaler Brandschutz
  • Das Gebäude kann beschränkt ausgeschrieben und beauftragt werden.
  • Jahres- oder Rahmenverträge mit Bauunternehmen bieten weiteres Einsparungspotential auf Dauer.
  • Alle Gewerke können von ortsansässigen Unternehmen ausgeführt werden.

Studie jetzt downloaden