Erweiterungs-Neubau, Einhardschule, Seligenstadt - Teilnehmer "Tag der Architektur"

Sechs neue Klassenräume

Durch den Erweiterungsbau werden für den allgemeinen Unterrichtsbereich 6 zusätzliche Klassenräume und ein Lehrerstützpunkt errichtet.
In den Bestandsgebäuden kommt es zu keiner Veränderung.
Insgesamt erhöht sich die HNF um ca. 420 m².
Die 6 Klassenräume im Erweiterungsbau sind auf zwei Etagen, zu je 3 Klassenräumen, um ein Treppenhaus angeordnet. Die Klassenräume im EG besitzen jeweils eine Fluchttür, die direkt ins Freie führt. Im 1.OG können aus zwei der drei Klassenräumen die Schüler direkt über eine Fluchttreppe ins Freie gelangen. Die Schüler aus dem dritten Klassenraum flüchten durch eine Verbindungstür in einen der vorgenannten Klassenräume und gelangen so zur Fluchttreppe. Im EG befinden sich die WC Anlagen und im 1.OG ist ein Lehrerstützpunkt sowie ein Putzraum angeordnet.

 

Holzbaukonstruktion in Kreuzlagenbauweise

Der Erweiterungsbau verfügt über eine einladende und freundliche Atmosphäre, die durch viel Tageslichteinfall geprägt ist. Alle Klassenräume erhalten auf einer der vier Wandseiten eine großflächige Verglasung in Form eines durchlaufenden Fensterbandes. Die tragende Wände und Decken sind als Holzbaukonstruktion errichtet. Das Holz der Flurtrennwände bleibt sichtbar.
Die Fassade besteht aus großformatigen Fassadenplatten, deren Fassadentafeln in 4 Größen unterteilt sind und je eine eigene Farbe haben. Das Dach ist extensiv begrünt.